SCHMIDCHEN

Zuhause in Hannover / Familienmensch / Rollerfahrer / Hobbyknipser / Nordseefan / Hobbygärtner / Bodenständig


Blumenwiese

15.04.16:

Langsam wird es Zeit, dass ich die vorletzte Woche, ich hatte ein paar Tage frei und somit z. B. für Gartenarbeit Zeit, bildlich aufarbeite.

 

Im letzte Jahr hatte ich probeweise mal ein Stück Wiese weitestgehend vom Rasen befreit, um dort eine Blumenwiese anzulegen. Das sah so aus:

Weil uns das auch im Ergebnis einer blühenden Wiese gut gefiel und in diesem Jahr der Maulwurf schon mal mit dem Auflockern des Bodens angefangen hatte, wollen wir diesmal auf einem etwas größeren Stück auf das Mähen verzichten. Sicherheitshalber habe ich das ganze Stück ordentlich umgegraben und durch geharkt.

Inzwischen habe ich dann auch noch ordentlich bunte Blumenmischungen ausgesät, auf dass es eine schöne Blumenwiese geben möge.

Ich werde natürlich über die Fortschritte berichten.

 

Update 02.05.16:

Wie versprochen werde ich in unregelmäßigen Abständen über die Entwicklung meiner Blumenwiese berichten. So sah das am 01.05.16 aus:

Und wenn wir uns ganz klein machen und näher heran kriechen, dann erscheinen die noch kleinen Pflänzchen schon viel größer:

 

Update 29.05.16:

Fast 3 Wochen später, am 27.05.2016, hat sich die Blumenwiese deutlich weiter entwickelt. Nur Blüten sind noch nicht zu sehen.

0 Kommentare

MaiKäferTreffen am 1. Mai

Am vorletzten Sonntag, also dem 01. Mai, fand am Messegelände das alljährliche MaiKäferTreffen statt. Ich war zum ersten Mal dabei und war doch sehr überrascht wie viele alte VW-Fahrzeuge dort zu sehen waren (es sollen wohl insgesamt ca. 3.000 gewesen sein).

Mir persönlich ist es ja im Einzelfall nicht wichtig um welches Modell, mit welcher Maschine, aus welchem Baujahr es sich handelt. Ich erfreue mich an den Formen der Karosserien, wie man sie heute ja gar nicht mehr herstellt, an den unterschiedlichen Scheinwerfern, Rückleuchten, Türgriffen und Spiegeln und natürlich an den Farben. Und dann knipse ich drauflos.

Gute zwei Stunden lang schlenderte ich bei äußerst schönem (fast zu warmen) Wetter über das Veranstaltungsgelände. Und sah in dieser Zeit wohl kaum die Hälfte aller Autos. Aber irgendwann hatte ich wirklich genug visuelle Reize im Kopf und reichlich Fotos auf der Speicherkarte. Da hieß es dann: Genug ist genug. Aber der Ausflug hatte sich auf jeden Fall gelohnt.

 

Nicht genug Fotos? Bei "23" gibts noch mehr davon.

Oder, jetzt ganz neu, auf meinem Flickr-Account.

0 Kommentare

Zoo Hannover

Während des „Kurzurlaubs“ waren T2 und ich auch nach einigen Jahren mal wieder im Zoo Hannover. Allzu viel hat sich seit unserem letzten Besuch nicht verändert. Nur die Schimpansen haben ein neues Außengehege. Aber auch in diesem Jahr laufen Umbauarbeiten auf dem Zoogelände. Die Gesichter sind immer noch die Gleichen:

Aber ich habe mich beim Fotografieren nicht nur auf die Gesichter beschränkt, auch außerhalb der Käfige und Gehege gab es ein paar Blickfänge für mich:

0 Kommentare

Mit dem Fahrrad unterwegs

Während meiner freien Tage, die auch schon wieder zwei Wochen zurück liegen, was ich auch viel mit dem Fahrrad unterwegs. Eins meiner ausgesuchten Ziele war die Bethlehemkirche in Linden-Nord, von der ich bisher nur die drei Kirchtürme aus der Ferne kannte. Auf dem Weg dorthin wurde ich allerdings mehrfach von anderen visuellen Reizen abgelenkt, so dass für die eigentlich nicht lange Strecke dann doch ziemlich viel Zeit benötigte.

Aber irgendwann kam ich dann doch am Ziel an und konnte auch dort einige Fotos schießen.

 

Die Bethlehemkirche wurde 1906 eingeweiht, wurde in der Art einer Basilika gebaut und ist heute denkmalgeschützt.

0 Kommentare

Am frühen Morgen

Besonders an klaren Tagen dachte ich auf dem weg zur Arbeit, wenn ich dem Sonnenaufgang entgegen fuhr, schon oft, dass ich mal die Kamera mitnehmen und ein oder zwei Fotos machen sollte. Für gewöhnlich bin ich aber eher nicht besonders frühzeitig unterwegs und habe keine Zeit anzuhalten. Heute war das anders. Ich war früher als nötig losgefahrenund hatte die Kamera mitgenommen.

0 Kommentare

Fast wie Weihnachten

Gestern bekam ich endlich, nach monatelangem Drängeln und Betteln beim Arbeitgeber, meinen neuen Schreibtisch geliefert. Hydraulisch höhenverstellbar, ich kann jetzt auch im Stehen „am Schreibtisch sitzen“ ;-).

 

Und als ich später dann aus einer stundenlangen, wenig unterhaltsamen Besprechung in unser Büro zurück kam, standen da völlig überraschend neue, hochmoderne Fernsprechendgeräte auf den Tischen. Den Termin hatte ich ganz vergessen.

Ein monströses Teil, mit einem Display, dass nicht viel kleiner ist als mein Navigationsbildschirm im Auto. Nur die Fernsehsender habe ich noch nicht gefunden.

 

Wenn einem so viel Gutes wird beschert…

0 Kommentare

Nun ist es also...

... doch noch passiert, der Winter hat auch bei uns im Flachland deutlich sichtbar Einzug gehalten. Gestern fing es gegen Mittag an zu schneien. Zunächst nur ein wenig, mit kleinen krümeligen Kristallen, dann doch etwas heftiger, mit deutlich größeren Flocken. Richtig fluffig sah es aus. Und so entstand hier überall eine recht ansehnlich dicke Schneeschicht.

 

Zwar könnte ich durchaus auf ein zugeschneites Auto, rutschige Straßen und matschige Wege verzichten. Und ich hatte, wie fast in jedem Winter, eigentlich gehofft, dass der Winter mehr oder weniger unbemerkt und schnell vorbei geht. Aber wenn es denn schon mal ordentlich schneit, und ich nicht gerade arbeiten muss, dann zieht es mich natürlich auch nach draußen. Zu einem Spaziergang durch verschneite Straßen und Landschaften sage ich auch nicht nein.

1 Kommentare